Mantrailing
Mindestalter: 6 Monate (wobei bereits mit Welpen spielerisch mit jagdlicher Arbeit begonnen werden kann).
Mantrail ist die Ausbildung von Hunden zur Suche nach vermissten Menschen.
Das heute bekannte Mantrailen stammt hauptsächlich aus Amerika und wird dort von Behörden zur Vermissten-und Tätersuche eingesetzt. In vielen europäischen Ländern (z.B. England, Schweiz, Italien) wird der Mantrailer bereits als unentbehrlicher Helfer anerkannt und gewinnt auch in den anderen Ländern immer mehr an Bedeutung. Jede Individuum, und somit auch jeder Mensch, hat einen bestimmten Individualgeruch. Hunde sind in der Lage diesen Geruch zu identifizieren, zuzuordnen und zu verfolgen. Mit Hilfe eines Gegenstandes, der eindeutig mit dem Geruch der zu suchenden Person behaftet ist, kann der Mantrailer aus den unzähligen Gerüchen der Umgebung die richtige Geruchsspur aufnehmen, herausfiltern und die Spur der vermissten Person (des vermissten Hundes) ausfindig machen. Die Teamarbeit zwischen Hundeführer und Hund ist eine wichtige Komponente von Mantrailing. Wir bieten Mantrailing nach der Ausbildungsordnung des ÖBdH an (www.oebdh.at)

Jagdliches Arbeiten (Dummytraining)
Mindestalter: 6 Monate (wobei bereits mit Welpen spielerisch mit jagdlicher Arbeit begonnen werden kann).
Dieser Kurs bietet einen theoretischen und praktischen Einblick in die Welt des Apportierens. Bei der Arbeit mit dem Dummy (engl. = Attrappe) werden Hunde im Gelände zum Apportieren ausgebildet, wobei statt der Jagdbeute ein Dummy verwendet wird. Ein Dummy ist ein Stoffsäckchen, das mit Kunststoffgranulat oder Sägemehl (oder auch Futter) gefüllt ist. Ursprünglich wurde das Dummytraining entwickelt, um bei der Jagdhundeausbildung auf totes oder gar lebendes Wild verzichten zu können. Mittlerweile hat es sich zu einer eigenständigen Disziplin entwickelt, die von vielen aus rein sportlichen Gesichtspunkten betrieben wird. Durch wechselndes Gelände und unterschiedlichste Apportieraufgaben ist rd eine sehr anspruchsvolle, interessante und abwechslungsreiche Arbeit für den Hund, die ihn körperlich und geistig fordert. Das gute Zusammenspiel zwischen Hundeführer und Hund sind die Basis jeder erfolgreichen Dummyarbeit.

Fährtenarbeit
Fährtenarbeit besteht aus drei Bereichen, die in verschiedene Schwierigkeitsstufen gliedert sind: Eigenfährte (dabei verfolgt der Hund eine von seinem Besitzer ausgelegte Spur /Fährte), Fremdfährte (dabei verfolgt der Hund eine von einer fremden Person ausgelegte Spur/Fährte) und Gegenstandssuche (dabei soll der Hund während der Fährte ausgelegte Gegenstände verweisen oder aufnehmen).

 

Nasenarbeit für Fortgeschrittene
Mindestalter 6 Monate, Absolvierung des Kurses "Immer der Nase nach"
In diesem Kurs werden verschiedene Nasenarbeitstechniken vorgestellt bzw. vertieft und trainiert.

 


Kursdauer: 5er-Block oder 10er Block
Trainerinnen: Vivien, Veronika


Kursplaner

 

 

Retriever1Retriever2

 

 

Retriever3

JagdlArb

 

 

 

11953442 997850723589437 5186510396232490048 o

 

 

Merken

Anmelden

Auch wir haben Ferien...

Winterpause:
22.12.18 - 1.2.19
Sommerpause:
1.7. - 30.8.19

SzTVT Schülerbetreuung

NÖ Sachkundenachweis / Wiener Hundeführschein

Kurse und Prüfungsabnahmen
NÖ Sachkundenachweis
Wiener Hundeführschein

Partnersites

Zum Seitenanfang